Übersicht Reiseberichte
Inhaltsverzeichnis

 

 

An der vermuteten Stelle war der Laden nicht. Hmmm, leichte Verwirrungen schon am Anfang – das konnte ja was werden.
Oder hatte der Laden zugemacht?
Also die Straße bis zum südlichen Ende gegangen. Keine Spur von dem Laden.
Das gab’s doch nicht! Wieder zurück und diesmal die ganze Straße bis zum Ende gegangen.
Ja, und da war auch schon der Naturkompaniet – an einer völlig anderen Stelle als ich in der Erinnerung hatte.
Und wie viel Zeit ich schon verloren hatte. Ich musste doch noch mit dem Bus nach Uddevalla.
Schnell die benötigten Gaskartuschen gekauft und dann noch eben die Wasserflaschen auffüllen lassen.

Alles kein Problem.

Zurück zum Bahnhof.

 

Schwedischen Boden unter den Füßen


Mein Rucksack hatte die Reise und die sanfte Behandlung der Gepäckpacker unbeschadet überstanden.
Raus aus dem Terminal und dann mal den Rucksack entschält.
Das Timing war trotz Verspätung perfekt.
Da stand auch schon der Bus nach Göteborg. Im "Luxusbus" ging es dann für 70 Kronen in die Stadt.
Und da fiel mir dann ein, dass ich meine alte Karte zu Hause gelassen hatte. Egal, den Stadtplan konnte man sich hier im Bus ja gratis mitnehmen.
Alles kam mir so bekannt vor.
Wie im letzten Jahr halt.
Mein nächster Anlaufpunkt, nachdem ich dem Bus entstiegen war, war natürlich Göteborgs Outdoorladen wegen der Gaskartuschen.
Ohne Blick auf die Karte stiefelte ich dann schnellen Schrittes los. Schließlich kannte ich mich ja schon aus.

Und lief dann prompt falsch.

vorherige Seite
nächste Seite
23