Übersicht Reiseberichte
Inhaltsverzeichnis

 


Alternative: Selbermachen!
Die Geschichte mal durchgerechnet und auch Anleitungen gefunden – aber kein Schnittmuster war das, was ich wollte.
Selber Gedanken gemacht und mit alten Bettlaken mal ein Muster entworfen.
Ja, passt schon besser. Aber was für ein Aufwand! Und das war nur ein Muster!
Und wie gut lässt sich das Material mit einer Nähmaschine verarbeiten? (Vor allem, wenn man nicht täglich damit zu tun hat)
Ok, ich musste es wohl einsehen. Die Idee war gut, die Umsetzung zu schwierig und auch zu kostspielig wenn es nicht klappt.
Die Zeit rannte mir dann auch noch davon.
Verzweifelt habe ich mir dann einen Rucksackponcho von Exped bestellt. Sah in den Katalogen schon nicht so überzeugend aus.
Und das änderte sich auch nach dem Auspacken des Paketes nicht.

 

2. Der Regen, der Poncho und ich

Dann galt es noch das Ärgernis bei Regenwetter abzuschaffen:
Die Sauna-Regenhosen-Regenjacken-Geschichte!

Vorgestellt hatte ich mir einen Poncho unter den auch mein Rucksack passte. Wurden sie doch von vielen Leidensgenossen als sehr praktisch eingestuft. Das konnte ja eigentlich nicht so schwierig sein, dachte ich.
Es kam aber anders.
Stunde um Stunde studierte ich die einschlägigen Internetshops, Foren und die Suchfunktion bei Google.
Mit dem Ergebnis: das passt irgendwie nicht! Unfassbar! Keine Ponchos für mich und meinen 85 Liter Rucksack?!?
Ponchos gab es genug, aber die waren für Tagesrucksäcke gedacht.
Einige sind ja etwas länger, aber das reicht einfach nicht. Es war zum Verzweifeln.

vorherige Seite
nächste Seite
9