Meine Ausrüstungsliste 2007

Basierte grundlegend auf der Liste von 2006 mit folgenden Veränderungen:

Neu dabei waren:

Event-Gamaschen Raab Richtig gut! Bedingt atmungsaktiv (wie bei allen High-Tech-Fasern). Gut gegen Beinratscher und bei dem vielen Gras nach einem Regenguss unverzichtbar. Es läuft kein Wasser mehr von oben in die Schuhe!
Poncho Tatonka Wer einen Poncho für sich + großen Rucksack sucht, sollte den nehmen! Geniales Teil! Besser als meine alte Regenkleidung.
Trekking-Stöcke Exped "Trekker" Ich hätte nie gedacht, das solche Stöcke so angenehm beim Wandern sind! Außerdem ersetzen sie die Zeltstangen.
Tarp Exped Scout Extreme Sehr groß, leicht und praktisch.
SynMat 7 Exped Ich habe noch nie wärmer und bequemer geschlafen! Einfach kein Vergleich zu meiner alten Isomatte.
Vaseline Gegen rauhe Haut, spröde Lippen, usw.
Alupfanne Als Deckelersatz zum Kochen. Leichter als meine andere Pfanne. Gleichzeitig Tellerersatz. Nicht zum Braten bestimmt gewesen.
Hut mit breiter Krempe Als Regen- und Sonnenhut. Mit Imprägnierspray behandelt.
Waschlappen Macht Waschen am See einfacher!
Sigg-Aluflasche Schwerer als eine Plastik-Mehrwegflasche, aber angenehmer draus zu trinken. Verschluss geht nicht verloren, wenn man ihn am Rucksack anbindet (die Flasche dann auch nicht).

 

Weggelassen:

Lange Unterhose Wir haben doch Sommer!
Regenhose + Jacke "Sauna" Zuviel geschwitze! Ersetzt durch den Poncho!
Cappie Unpraktisch und kein Regenschutz! Ersetzt durch Hut.
Kompass Hätt ich ihn man doch mitgenommen. Ich hätte ihn brauchen können.
Isomatte Zu sperrig, zu unbequem! Ersetzt durch die SynMat.
Zeltplane Zu unflexibel! Ersetzt durch richtiges Tarp.
Teller Zuviel! Die Alupfanne geht auch.
Bratpfanne Zu schwer und ich wollte nichts braten.
Pfannenwender Nichts zu braten!
Alubecher Überflüssig! Getrunken wird aus dem Schüttelbecher.
Gabel Ein Löffel reicht auch.
1x Plastik-Trinkflasche Ersetzt durch Aluflasche

Fazit:

Laut Flughafenwaage hatt ich, trotz mehr Essensrationen, ca. 21 Kilo ohne Wasser und Gas. War auch kein Problem wegen dem Übergewicht. Musste nichts nachbezahlen.

Mit den Änderungen und dem Austauschen von Ausrüstungsgegenständen war ich auf der Tour richtig zufrieden. Lediglich einen Kompass würde ich wieder einpacken. Der kann einem Nerven beim Suchen ersparen.